Neujahrsblätter durchsuchen:
Eduard Achilles Gessler
Die Entwicklung des Geschützwesens in der Schweiz von seinen Anfängen bis zum Ende des Burgunderkriegs
II. Abteilung
Kommissionsverlag Beer, Zürich (1919)
Eduard Achilles Gessler
Die Entwicklung des Geschützwesens in der Schweiz von seinen Anfängen bis zum Ende des Burgunderkriegs
I. Abteilung
Kommissionsverlag Beer, Zürich (1918)
Kaspar Hauser
Die Mörsburg
Kommissionsverlag Beer, Zürich (1917)
Emmanuel Scherer
Die vorgeschichtlichen und frühgeschichtlichen Altertümer der Urschweiz
Kommissionsverlag Beer, Zürich (1916)
Emil Hahn
Jakob Stampfer, Goldschmied, Medailleur und Stempelschneider von Zürich, 1505-1579
Kommissionsverlag Beer, Zürich (1915)
Joseph Zemp
Das Fraumünster in Zürich
4. Baugeschichte des Fraumünsters
Kommissionsverlag Fäsi & Beer, Zürich (1914)
Gustav Strickler
Das Schloss Grüningen
Kommissionsverlag Beer, Zürich (1913)
Hans Lehmann
Zur Geschichte der Glasmalerei in der Schweiz
II. Teil: Die monumentale Glasmalerei im 15. Jahrhundert. 2. Hälfte, Schluss: Freiburg, die Westschweiz, Genf, das Wallis und die südlichen Alpentäler. Schlusswort und Gesamtregister.
Kommissionsverlag Beer, Zürich (1912)
Otto Schulthess
Das römische Kastell Irgenhausen (Kanton Zürich)
Kommissionsverlag Beer, Zürich (1911)
Hans Lehmann
Zur Geschichte der Glasmalerei in der Schweiz
II. Teil: Die monumentale Glasmalerei im 15. Jahrhundert; 2. Hälfte, 2. Abschnitt: Solothurn, das Gebiet des Bischofs von Basel und die Grafschaft Neuenburg
Kommissionsverlag Beer, Zürich (1910)

Resultate 101 bis 110 von 279

<<

<

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

>

>>

Die Antiquarische Gesellschaft in Zürich veröffentlicht seit 1837 jedes Jahr auf den Berchtoldstag (2. Januar) ein Neujahrsblatt. Das erste «Neujahrsstück» war neu entdeckten keltischen Gräber im Burghölzli und auf der Forch nahe Zürich gewidmet. Nach einer langen Serie von Monografien zu historischen, archäologischen und kunsthistorischen Themen mit Zürcher Bezug werden in den letzten Jahren auch häufig Sammelbände veröffentlicht, in denen Autorinnen und Autoren ein Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.