Sonntag, 16. Juli 2017 08:00 Uhr: Exkursion
Peter Niederhäuser, Historiker
Auf den Spuren der Reformation
16.-21. Juli 2017 - Eine Reise des Schweizerischen Burgenvereins und der Antiquarischen Gesellschaft nach Thüringen

Deutschland feiert – das Jahr 2017 ist im Zeichen von Luther, der mit seinem Thesenanschlag in Wittenberg 1517 die Reformation einleitete. Hinter Luther standen Herrscher wie Kurfürst Friedrich der Weise von Sachsen, die ihre schützende Hand über einen Mönch hielten, der um sein Leben fürchten musste. Als Fürstendiener predigte Luther später für die Nieder­schlagung des Bauernkrieges und für die Ausschaltung von radikaleren Reformatoren wie Thomas Müntzer. Eine keineswegs eindeutige, aber oft blutige Spur zieht sich durch Thüringen, das zwischen dem neuen und dem alten Glauben hin- und hergerissen war. Wir entdecken auf unserer Reise bekannte und unbekannte Orte der Reformationsgeschichte und geniessen eine idyllische Landschaft im Herzen Deutschlands.

Sonntag, 16. Juli

Fahrt mit dem Zug nach Fulda. Transfer mit dem Bus nach Schmalkalden, einer gut erhaltenen Residenzstadt der Landgrafen von Hessen, die 1530 dem protestantischen Schutzbündnis ihren Namen gab. Besichtigung des Renaissance-Schlosses. Übernachtung in Erfurt.            

Montag, 17. Juli

Besichtigung der mittelalterlichen Altstadt von Erfurt; Sonderführungen im jüdischen Viertel sowie im Augustinerkloster, in das Luther 1505 als Mönch eintrat. Übernachtung in Erfurt.

Dienstag, 18. Juli

Fahrt in die «Goldene Aue» mit Besuch des Reformationsrundbildes in Bad Frankenhausen, des Kyffhäusers und der fürstlichen Schlossanlage in Sondershausen. Übernachtung in Erfurt.

Mittwoch, 19. Juli

Besichtigung der Wartburg mit der Sonderausstellung «Luther und die Deutschen»; Rundgang durch die Residenzstadt Eisenach; evtl. Halt in Gotha mit dem Fürstenschloss. Übernachtung in Erfurt.

Donnerstag, 20. Juli

Fahrt durch den Thüringerwald nach Paulinzella, der eindrücklichen Ruine einer ehemaligen Hirsauer Abtei. Besuch des deutschen Burgenmuseums auf Schloss Heldburg mit einer Ausstellung über «Luther und seine Burgen». Weiterfahrt nach Coburg: Stadtrundgang und Übernachtung.

Freitag, 21. Juli

Besichtigung der bayrischen Landesausstellung «Ritter, Bauern, Lutheraner» in der Veste hoch über Coburg, wo sich Luther 1530 aufhielt. Transfer nach Fulda und Rückfahrt mit der Bahn in die Schweiz.

Reiseleitung / Auskünfte / Anmeldung bis spätestens 28. Mai, Teilnehmerzahl beschränkt:

Peter Niederhäuser, Brauerstr. 36, 8400 Winterthur, p.niederhaeuser@sunrise.ch

Kosten: 1000 CHF (EZ-Zuschlag 120 CHF); zusätzliche Kosten für die Bahnfahrt ca. 80 CHF.