Montag, 20. März 2017 18:30 Uhr: Vortrag
Dr. Sandro Fehr und Dr. Benedikt Meyer, Bern
Wendepunkte der Schweizer Luftfahrtgeschichte
Der Flughafenstandort Zürich und die Swissair, 1910–2002
Bahnhof Buffet HB Zürich, 1. Stock, Raum Les Trouvailles

Der Luftverkehr entwickelte sich im Verlaufe des 20. Jahrhunderts von einer teuren und exklusiven Randerscheinung für wagemutige Abenteurer zu einem weltweiten Massenverkehr für jedermann und zu einer Triebfeder der Globalisierung. Auch die Schweiz war schon früh in die Entwicklung des internationalen Luftverkehrs involviert und wies im Verlauf ihrer Geschichte einige Besonderheiten wie beispielsweise die überaus erfolgreiche Fluggesellschaft Swissair und eine hohe Flughafendichte auf. Zürich-Kloten gilt als einer der besten Flughäfen der Welt. Doch auch hierzulande verlief die Entwicklung des Luftverkehrs nicht ohne Krisen und kritische Wendepunkte. In ihren Referaten werfen die beiden Referenten Schlaglichter auf Meilensteine und Umbruchsmomente in der Geschichte des schweizerischen Luftverkehrs, die mit dem Standort Zürich untrennbar verbunden ist.

Sandro Fehr geht der Frage nach, wie sich der Flughafenstandort Zürich seit seinen Anfängen in Dübendorf gegen alle Widerstände und konkurrierenden Standorte behaupten und zum Luftverkehrsknotenpunkt der Schweiz aufsteigen konnte. Dabei kommen auch nie verwirklichte Planungsutopien und die im Raum Zürich intensiv diskutierte Fluglärmthematik zur Sprache. Benedikt Meyer behandelt Wendepunkte der Swissair-Geschichte, angefangen bei der Gründung über die Krise von 1950 und die Öl- und Währungsturbulenzen ab 1971. Er geht ausserdem auf die umstrittenen Strategien der 1990er-Jahre ein und beantwortet die wichtigsten Fragen rund um das Grounding von 2001.

Dr. Benedikt Meyer und Dr. Sandro Fehr haben an der Universität Bern im Rahmen des Nationalfondsprojekts "Geschichte der Schweizer Luftfahrt" Dissertationen über die Geschichte der Luftfahrtinfrastruktur in der Schweiz (Fehr) und die Schweizer Airlines und ihre Passagiere (Meyer) verfasst, die 2014 bei Chronos erschienen sind.

Benedikt Meyer arbeitet heute als freier Journalist und Autor, Sandro Fehr ist Mittelschullehrer in Winterthur.