Montag, 10. Dezember 2012 18:30 Uhr: Vortrag
Dr. Fabian Brändle und lic. phil. Dominique Oehler
Der Aussersihler Italienerkrawall von 1896
neue Fragen, neue Antworten
Bahnhof Buffet HB Zürich 1. Stock, Raum Alcina

Ende Juli 1896 kam es in den beiden Zürcher Quartieren Aussersihl und Industrie zu heftigen Tumulten. Anlass dafür war der gewaltsame Tod eines Elsässer Taglöhners, der von einem Italiener niedergestochen worden war. In der Folge kam es zu pogromartigen Ausschreitungen gegen die italienische Bevölkerung. Geschäfte wurden geplündert, italienische Wirtshäuser verwüstet, Italienerinnen und Italiener verprügelt und zur Flucht gezwungen. Erst Militär konnte die Revoltierenden zur Räson bringen. In unserem Vortrag fragen wir nach den ökonomischen, kulturellen und politischen  Ursachen des Italienerkrawalls, wollen aber auch wissen, inwieweit die von körperlicher Gewalt und Aufmüpfigkeit ge-prägte Alltags- und Jugendkultur Aussersihls die Geschehnisse beeinflusste. Nicht zuletzt die aktuelle Frage: Kann so etwas wieder passieren?

Dr. phil. Fabian Brändle, Historiker und Autor, arbeitet bei einer christlichen Stiftung, die Arbeitsplätze für Behinderte bereitstellt.

lic. phil. Dominique Oehler, Historiker und Mittelschullehrer, aktiv im „Stadtlabor“.