Dienstag, 31. Mai 2016 18:15 Uhr: Exkursion
Dr. phil. Urs Leu
Conrad Gessner 1516-2016
Exklusive Führung für die Mitglieder der Antiquarischen Gesellschaft in Zürich
Besammlung vor dem Haupteingang des Landesmuseums

2016 jährt sich der Geburtstag des berühmten Zürcher Mediziners, Naturforschers und Universalgelehrten Conrad Gessner (1516-1565) zum 500. Mal. Er wirkte als Stadtarzt von Zürich, begründete die moderne beschreibende Zoologie und betrieb botanische Studien. Dabei gewichtete er seine eigenen Naturbeobachtungen höher als die tradierten Erkenntnisse der Antike und des Mittelalters. Besonders bekannt geworden ist seine Historia animalium, in der er Vierbeiner, Vögel, Wassertiere sowie Schlangen und Skorpione zeichnete und beschrieb, darunter auch Fabelwesen wie das Einhorn. Und mit der Bibliotheca universalis schuf Gessner die wichtigste Bibliografie der frühen Neuzeit. Sie ist ein Versuch, die als Folge des Buchdrucks unübersehbar gewordene Bücher- und Informationsflut zu bewältigen.

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen pro Führung beschränkt. Die Führung und der Museumseintritt sind gratis. Eine erste Führung wird am Dienstag, 24. Mai 2016 um 18.15 Uhr angeboten 

Anmeldung über beiliegenden Flyer.

Porträt von Conrad Gessner, nach dem Bildnis Tobias Stimmers, Grosshans Thomann Zeichner, Ludwig Fryg Formschneider, 1564. Einblattdruck. © Zentralbibliothek Zürich, Graphische Sammlung und Fotoarchiv.

Dr. phil. Urs Leu (1961), studierte Geschichte, Kirchengeschichte, Mittellatein, Altertumswissenschaften und Paläontologie an den Universitäten Zürich, Frankfurt am Main und Heidelberg. 2010 war er Stipendiat der Princeton University Library. Er leitet die Abteilung Alte Drucke und Rara der Zentralbibliothek Zürich, ist Dozent für Buchgeschichte und Verfasser zahlreicher Publikationen zur frühneuzeitlichen Buch-, Kirchen- und Wissenschaftsgeschichte.