Sonntag, 27. September 2015 08:30 Uhr: Exkursion
Zankapfel Thurgau

Das Jahr 1415 bringt nicht nur die Eroberung des Aargaus, sondern auch neue politische Verhältnisse in der Ostschweiz. Der Untergang der habsburgischen Herrschaft führt kurzfristig zur Dominanz der Städte Zürich und Konstanz, langfristig zu einer «Verschweizerung» des Thurgaus. Dieser wird 1460 gemeinsames Untertanengebiet der eidgenössischen Orte, deren Herrschaft allerdings schwach bleibt und mit verschiedenen geistlichen und weltlichen Herren geteilt werden muss. Eine Ausstellung im Schloss Frauenfeld greift diese Geschichte erstmals auf und lädt zu einer Entdeckungsreise in den Thurgau ein.Unter der Leitung von Peter Niederhäuser, Vorstandsmitglied der AGZ, besuchen wir zuerst Altenklingen. Das um 1600 neu errichtete Gerichtsherrenschloss ist Fideikommiss der Familie Zollikofer und besitzt eine reiche Sammlung zur Familiengeschichte. Weiterfahrt auf den Thurberg, wo das Aussichtsrestaurant an der Stelle eines ehemaligen Freisitzes errichtet worden ist; Mittagessen.Am Nachmittag Besuch der Ausstellung «Zankapfel Thurgau» im Historischen Museum Thurgau (Schloss Frauenfeld), welche die Wege und Irrwege des Thurgaus zwischen 1415 und 1534 und damit den Prozess der «Verschweizerung» vorstellt. Weiterfahrt zum Schloss Wellenberg, lange Sitz der Herren von Hohenlandenberg, im 18. Jahrhundert dann Obervogtei der Stadt Zürich. Führung durch die Anlage und Apéro. Anschliessend Rückfahrt nach Zürich.

Abfahrt: 8.30 Uhr Busparkplatz Sihlquai beim HB Zürich, Tramhaltestelle Sihlquai

Rückkehr: ca. 18.30 Uhr Busparkplatz Sihlquai

Kosten: 150 Franken für Eintritte/Führungen/Fahrt/Essen. Das Geld wird auf der Reise eingezogen.

Mittagessen: Gemüsecrème-Suppe; Schweinehalsbraten mit Zwetschgen, Gemüse und Pommes Frites; Thurgauer Süssmostcrème; vegetarische Alternative: Gemüsegratin auf Rösti

Auskünfte / Anmeldung: Peter Niederhäuser, Brauerstr. 36, 8400 Winterthur, Tel./Fax: (052) 213 26 72; Mail: p.niederhaeuser@sunrise.ch