Montag, 22. Februar 2016 18:30 Uhr: Vortrag
Dr. des. Jonathan Frey, Zürich
Die neuen Ausgrabungen auf dem Münsterhof in Zürich
Dieser Vortrag wird zusammen mit dem Zürcher Zirkel für Ur- und Frühgeschichte durchgeführt.
Universität Zürich Zentrum, Hörsaal KO2-F-150

Die Neugestaltung des Münsterhofes zum fussgängerfreundlichen Platz in der Altstadt steht vor ihrem Abschluss. Die Erneuerung und der Ausbau der Werkleitungen machte im Jahr 2015 umfangreiche archäologische Ausgrabungen nötig, auf denen zeitweilig bis zu 35 Mitarbeitende beschäftigt waren. Die Fülle der Grabungsbefunde führt uns zu neuen Erkenntnissen für die Stadtgeschichte. Die wichtigsten werden im Vortrag in einem Überblick vorgestellt:

Neue Einblicke in die Gewässertopografie, welche die Besiedlung des Münsterhofs grundlegend bestimmte.

  • Die Entdeckung einer römischen Strasse sowie von Brandgräbern und weiteren Befunden verändern unser Bild des römischen Zürich nachhaltig.
  • Eine ausgedehnte Siedlungsschicht aus der bisher wenig bekannten Merowingerzeit, unter anderem mit Hinweisen auf die Herstellung von Glasperlen und Hohlgläsern.
  • Reste von Holzbauten und Grubenhäusern aus dem frühen und hohen Mittelalter.
  • Neue Erkenntnisse zur Jakobskapelle, dem Rundbau nördlich der Abteikirche.
  • 280 Bestattungen des Fraumünsterfriedhofes vom Frühmittelalter bis in die Neuzeit und ihre Aussagemöglichkeiten.

Das frühmittelalterliche Mauergrab während der Freilegung. Foto Archäologie Amt für Städtebau Zürich.